direkt bestellen

links

komoot

Leseprobe

Presse

Startseite Impressum Datenschutz

Osdorf, ein geschleifter Ort

Informationen zum Titel


An der heutigen Osdorfer Straße 1, nahe der Grenze zu Berlin-Lichterfelde, befindet sich neben einer Gutsscheune ein Erinnerungsstein, auf dem zu lesen ist: "Hier befand sich einst das Dorf Osdorf. Das Dorf wurde in den 60er Jahren dem DDR-Grenzbau geopfert und ab 1968 mit Ausnahme der Osdorfer Scheune komplett abgerissen." 1369 erstmals urkundlich erwähnt, wurde das märkische Bauerndorf mit seinem Gut besonders ab 1875 durch die ersten hier angelegten Rieselfelder der Berliner Stadtgüter bekannt. Heute gehört Osdorf zum Ortsteil Heinersdorf der Gemeinde Großbeeren. Juni 2003. Das vorliegende Buch informiert über die Geschichte und Hintergründe.

Informationen zum Buch

  • Titel: Osdorf - Ostdorp - Oßtorff
  • Autor: Leder, Jens
  • Herausgeber: Regionale Interessengemeinschaft "Der Teltow", RIG
  • ISBN-13: 9783752815696
  • Erscheinungsdatum: 03.08.2018, 2. überarb. Auflage
  • Sprache: Deutsch
  • Version: 2
  • Reihe: Historische Wege
  • Bandnummer: 2
  • Format: A5
  • Einband: Paperback
  • Bindung: Klebebindung
  • Laminat: glänzend
  • Papiersorte für den Buchblock: fotomatt 120g
  • Gesamtseitenzahl: 68
  • Anzahl Farbseiten: Nein
  • Druck des Buchblocks: Brillant-Druck
  • Herstellung und Verlag: BoD - Books on Demand, Norderstedt

Informationen zum Autor:


Jens Leder, geboren 1971, ist studierter Historiker und lebt in Berlin-Lichterfelde. Er befasst sich mit Themen aus der Geschichte der Mark Brandenburg, wobei seine Schwerpunkte auf den Landkreisen Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark liegen. Seine Recherchen haben u. a. die Geschichte der Freimaurerei in Berlin und Brandenburg zum Gegenstand. In der Region nahe Berlin hatte er bereits ein Buch über Historische Wege in und um Teltow veröffentlicht und die Geschichte des Teltower Ortsteiles Sigridshorst bis 1945 aufgearbeitet. Er unternimmt historische Rundgänge und kann mehrere Veröffentlichungen vorweisen.

Informationen zum Herausgeber:

RIG "Der Teltow"

Regionale Interessengemeinschaft "Der Teltow"


RIG Regionale Interessengemeinschaft "Der Teltow"

Eine Gruppe von Menschen aus Gemeinden im südlichen Berliner Umland hat sich als Regionale Interessengemeinschaft "Der Teltow" (vormals Regionalmarketing "Der Teltow") aus Interesse an der hiesigen ehemaligen Kulturlandschaft zusammengefunden, und sammelt in ihrer Freizeit Geschichten, Dokumente, fast vergessene Geschehnisse und schreibt sie auf.

Wir recherchieren in unserer Region Rad- und Wanderrouten, Freizeitmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten.

Regionale Interessengemeinschaft (RIG) "Der Teltow"
Christine Dunkel
info@dudoni.de
www.Regionalmarketing-DerTeltow.de

Die Regionale Interessengemeinschaft "Der Teltow" arbeitet in digitalen ehrenamtlichen Projekten.

Bitte möglichst direkt beim Verlag/Hersteller (= BoD.de) bestellen, weil momentan wegen der Insolvenz eines großen bundesweiten Buchgroßhändlers Bestellungen bei ihm nicht angenommen werden. (13.3.2019)